JL-WG-01

Wagasa Sakura Uzu – japanischer Bambusschirm im Miniformat

39,00  inkl. MwSt.

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Wagasa Sakura Uzu – Japanischer Bambusschirm mit Washi bespannt. Motiv: Kirschblüten-Wirbel. In Handarbeit meisterhaft hergestellt in einer der letzten Bambusschirm-Werkstätten Japans. Länge: 36cm, Breite aufgespannt: ca. 40cm.

Vorrätig

Beschreibung

Wagasa Sakura Uzu: japanischer Bambusschirm im Miniformat

Der Wagasa Sakura Uzu ist ein klassischer japanischer Bambusschirm im Miniformat. Er ist nicht nur wunderschön, sondern voll funktionstüchtig und weist alle Details auf, die auch ein Schirm in Originalgröße hat:

  • Bambusrippen (hier: 30 Stück), außen glänzend schwarz lackiert, innen matt rot gefärbt
  • Papierkappe aus 2 Blättern Washi, mit Kordel befestigt
  • Papierbespannung aus Washi, handbemalt mit dem Motiv „Sakura Uzu“ (=Kirschblütenwirbel)
  • filigrane-meisterhafte, mehrfarbige Fadenbindung unter dem Schirmdach
  • Rastbügel aus Metall
  • Griffstange + Umwickelung aus Rattan

Natürliche Materialien

Bambus, Papier, Rattan, Baumwollzwirn, natürlicher Lack und Reiskleber, ein winziges Stückchen Metall…
Die Werkstatt, aus der dieser kunstvoll gefertigte Bambusschirm stammt, arbeitet auch heutzutage noch immer mit natürlichen Materialien, die noch dazu überwiegend in Japan hergestellt werden.
Schön, dass es so etwas noch gibt!

Meisterhafte Handarbeit aus Japan

Handgefertigte Papierschirme in dieser hohen Qualität werden leider immer seltener. Der Wagasa Sakura Uzu stammt aus einer der letzten Bambusschirm-Werkstätten in Japan. In Kyoto ist es sogar die letzte Wagasa-Werkstätte überhaupt! Diese Werkstätte betreibt schon seit Generationen ihr meisterhaftes Gewerbe. Der aktuelle Meister ist jung und flexibel genug, sich auf moderne Ideen einzulassen und kooperiert auch mit anderen japanischen Unternehmen. Andere Werkstätten haben da leider nicht so viel Glück und mussten aus Mangel an Nachwuchs und Ideen nach vielen Generationen ihre Tore schließen.

1 Rohr = 30 Rippen = 1 Schirm

Traditionell werden Bambusschirme aus einem einzigen Bambus-Rohrstück geschnitten! Zuerst werden Bambusstämme geschnitten und gelagert. Dann werden die Rohre in mehrere Teilstücke zerteilt und versäubert. Anschließend werden sie der Länge nach in viele feine Rippen zerteilt, mindestens 30 Stück.
Diese werden in derselben Reihenfolge belassen, wie sie als Rohr gewachsen sind. So ergibt der zusammengefaltete Schirm am Ende die Optik eines geschlossenen Rohres. Bei der Montage der Rippen zum Schirmdach muss der Handwerker sehr aufpassen, dass er die Reihenfolge der Rippen nicht durcheinander bringt. Nur so bleibt die Oberfläche des geschlossenen Schirms schön glatt und ohne Kanten.

Hinweis:

Bitte beachten: Dieser Schirm ist NICHT als Regenschirm geeignet und nur als Dekorationsobjekt vorgesehen.

Zusätzliche Information

Gewicht95 g
Größe36 × 40 cm
Farbe

, ,

Material

, ,

Lieferumfang

Pappschachtel + passender Zugbeutel (Polyester)