AC-FU-02

Furoshiki Hase im Mond

14,50 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Furoshiki / Einschlagtuch mit traditionellem Motiv „Hase im Mond“. Sanftgelbes Motiv auf Dunkelblauem Grund. 100% Baumwolle mit leichter Webstruktur

Furoshiki / wrapping cloth, traditional motif „hare in the moon“. Subdued yellow motif printed on a dark blue base. 100% slightly textured cotton.

Vorrätig

Beschreibung

Furoshiki Hase im Mond

Das Furoshiki Hase im Mond zeigt, was Japaner sehen, wenn sie den Mond betrachten, nämlich einen Hasen :-)
Natürlich steckt noch ein bisschen mehr dahinter. In dieser Geschichte aus der japanischen Mythologie geht es um  Selbstaufopferung und den unerwarteten Lohn dafür.
Hier die Geschichte, die hinter dem Hasen im Mond steckt. In Japan kennt sie jedes Kind:

Tsuki no Usagi

„Der Legende zufolge verband einen Fuchs, einen Affen und einen Hasen eine enge Freundschaft. Während sie am Tage in den Bergen miteinander spielten und gemeinsam jagten, verbrachten sie die Nacht gemeinsam im Wald.
Der Herr des Himmels, Taishakuten (帝釈天), erfuhr davon und fand dies ungewöhnlich. Er suchte, als alter Wanderer verkleidet, die drei Freunde auf. Er fand sie des Abends am Lagerfeuer und bat sie um etwas zu essen. Der Affe brachte ihm sogleich Nüsse, der Fuchs gab ihm einen Fisch. Der Hase aber fand nichts, was er dem Alten geben konnte.
Als der Affe und der Fuchs den Hasen deswegen mit Schmähungen überhäuften, sprang dieser verzweifelt ins Lagerfeuer und rief: „Iss mich!“. Der Herr des Himmels war so gerührt von dieser Geste, dass er den Körper des Hasen wieder herstellte und ihn mit zum Mond nahm, wo er in Taishakutens Tempel begraben wurde.
Der Rauch, den der Hase bei seiner Opferung erzeugt hatte, schlug sich auf der glänzenden Mondoberfläche nieder und ahmt noch heute seine Gestalt nach.“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Tsuki_no_Usagi)

Stilisierte Mythologie

Das Furoshiki Hase im Mond deutet diese Fabel auf eine sehr zurückhaltende und schöne Art an.
Es zeigt Gräser in sanftem Gelb auf mattblauem Grund, die sich in einer spätsommerlichen Nacht im Wind wiegen. Einige Hasen hoppeln durch die blühenden Wiesen, ein einzelner Hase sitzt im Mond. Eine sehr stille und besinnliche Szene.

Wozu dient überhaupt ein Furoshiki?

Furoshiki haben in Japan eine lange Tradition. Wörtlich übersetzt bedeutet „Furoshiki“ (風呂敷) so viel wie „Badetuch“. Denn unter anderem als solche wurden diese Tücher in den alten Zeiten auch verwendet. Ein weiterer Verwendungszweck, der sich bis heute beibehalten wurde, ist jedoch das Verpacken von Geschenken und der Transport von Gegenständen aller Art. Furoshiki sind grundsätzlich quadratisch und haben Maße von ca. 45cm bis ca. 100cm. Meistens sind sie aus Baumwolle, Kunstfaser oder Seide gefertigt.

Die Magie des Furoshiki

Furoshiki sind unschlagbar praktisch, da sie als Einschlagtuch, Tasche, Rucksack (dafür braucht man 2 Furoshiki), Tischdecke, Sitzdeckchen, Picknickdecke, Schoßtuch (für Kimono-Träger/innen!) und sogar als Geschenkverpackung dienen können.
All das steckt in diesem quadratischen Stück Stoff!
Ich persönlich habe meistens ein Furoshiki in der Größe von ca. 50 cm dabei, da man damit auf Vieles vorbereitet ist.
Wenn man es gerade nicht benötigt, lässt es sich auf ein minimales Format falten. Braucht man eine Tasche, z.B. für den Einkauf, hat man Ruckzuck mit ein paar einfachen Handgriffen daraus eine Tasche geknotet.
Abgesehen davon sind Furoshiki natürlich auch immer wieder wunderschön anzusehen!

Zusätzliche Information

Gewicht 40 g
Größe 51 × 51 cm
Farbe

,

Material