Maemigoro

Das Maemigoro ist das Vorderteil des Kimono. Das rechte Vorderteil nennt man shitamaemigoro, das linke Vorderteil nennt man uwamaemigoro.

Weiterlesen...

Sanjuhimo

Die Sanjuhimo ist ein Gurt mit dreilagigem Gummiband-Einsatz. Sie wird beim Kitsuke verwendet, um vielfältige Obimusubi durchzuführen.

Weiterlesen...
Obimusubi mit Sanjuhimo

Obimusubi

Obi-musubi ist die Kunst, den Obi zu binden. Obi = Kimonoschärpe, Musubi = Bindung. // Obi-musubi is the way of tying the obi. Obi = Kimonobelt, musubi = binding.

Weiterlesen...
LTAT-01.02: Tatoshi Tatogami Papierhülle für Kimono © V.Nagata

Tatôshi

Papierumschlag aus festem Japanpapier, der traditionell für die Kimono-Lagerung verwendet wird.

Weiterlesen...

Araihari

Auftrennen eines Kimono und Aneinandernähen aller daraus entstandenen Einzelstücke zu einem einzigen Stoffballen.

Weiterlesen...
Sarasa © V.Nagata

Sarasa

Sarasa ist eine japanische Färbetechnik, die vor allem kleinformatige ornamentale und florale Motive darstellt. Insbesondere exotische Blumen und Vögel sind als Motive sehr beliebt.

Weiterlesen...
Zôri, © V.Nagata

Zôri

Zôri sind japanische Zehenstegsandalen aus Textil, Leder, Kunstleder oder auch Stroh.

Weiterlesen...