DK-101-K8

Lila Taisho-Kimono Shibori, antik / Vintage Purple Taisho-Kimono Shibori

195,00 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Antiker lila Taisho-Kimono aus Rinzuseide, 1920er Jahre. Erstaunlich guter, tragbarer Zustand, herrlich leichte Seide!

Vintage purple Taisho-kimono, rinzu silk, 1920s. Vibrant colours and very condition! Wearable!

Vorrätig

Beschreibung

Lila Taisho-Kimono aus lilafarbener Rinzuseide

Dieser lila Taisho-Kimono stammt aus einer Privatsammlung. Dieses antike seidene Prachtstück ist ein Gedicht aus Seide! Die wunderbar leichte Rinzuseide liegt unglaublich leicht auf der Haut und fühlt sich eher an wie ein sanfter Windhauch. Erstaunlich ist der sehr gute Zustand dieses Damenkimono. Der lila Taisho-Kimono ist immerhin schon um 100 Jahre alt! Trotzdem muss er nicht als Dekoration im Glaskasten enden, sondern kann problemlos getragen werden. Genießen Sie das unglaubliche Gefühl, ein Stück japanischer Textilgeschichte zu tragen!

Shibori – aussterbendes Handwerk

Shibori ist das, was hierzulande allgemein als „Batik“ bezeichnet wird. Genauer gesagt, wurde hier die Abbindetechnik angewandt. Es werden Stoffpartien mit Garn fest abgebunden und dann wird gefärbt. Die abgebundenen Partien bleiben dabei ungefärbt.

Genau so wurde dieser farbenprächtige, antike Damenkimono gefärbt. Was hier als Weiß zu sehen ist, sind hunderte, durch Abbinden entstandene, rautenförmige Konturen. Der Fachbegriff für diese spezielle Shiboritechnik ist „Miura-Shibori“. Diverse Shiboritechniken sind aufgrund Nachwuchsmangels mittlerweile vom Aussterben bedroht. Denn Shibori ist unglaublich zeitintensiv und verlangt für ein gelungenes Ergebnis große Erfahrung. Kaum jemand mag heutzutage noch Jahre in das Erlernen dieses Handwerks investieren.
Dieser Kimono stammt jedoch aus einer Zeit, in der es noch viele Spezialisten für Miura-Shibori gab.

Bambus auf den zweiten Blick

Was von Nahem wie ein willkürliches, schräg angeordnetes Muster aussieht, ist aus größerer Entfernung als Bambushain zu erkennen. Die hellen Shibori-Partien bilden dabei den Zwischenraum zwischen den einzelnen Stämmen. Die dunklen Partien mit regelmäßigen Querunterteilungen stellen die Bambusstämme dar.

Futter – Gruß aus der Vergangenheit

Kenner wissen: ein Kimono mit einem leuchtend roten Futter ist normalerweise kein Produkt der Gegenwart. An den Ärmeln dieses lila Taisho-Kimono sieht man das starke Rot herausblitzen. Es zeugt von dem Mut zur Farbe, einem Kennzeichen für die Kimono des frühen 20. Jahrhunderts.

 

Flecken / Mängel (s. Fotos):

Außen

  1. Unauffälliger dunkler Fleck
  2. Unauffälliger dunkler Fleck
  3. Farbe verblasst zu dunkelrosa
  4. Unauffälliger gelblicher Fleck
  5. Unauffälliger gelblicher Fleck
  6. Farbe verblasst zu dunkelrosa

Innen

  1. Rot-Verfärbung
  2. Fleck, etwas dunkler als der Futterstoff
  3. Flecken, eher unauffällig
  4. 2 bräunliche Flecken, sehr unauffällig
  5. 1 winziges Loch, kaum zu erkennen
  6. leicht vergilbt
  7. 2 hellbeige, unauffällige Flecken
  8. leichte Gebrauchsspuren


  9. hellbläulicher Fleck
  10. kleiner unauffälliger Fleck
  11. kleiner brauner Fleck am Saum

Ansonsten ist der Kimono trotz seines Alters in einem erstaunlich gutem Zustand und kann durchaus noch getragen werden!

Zusätzliche Information

Gewicht585 g
Größe149 x 123 cm
Alter

Material

Farbe

,

Futter

Länge (Mitake)

Spannweite (2x Yukitake)

Yuki (halbe Spannweite)

61,5cm

Schulterbreite (2x Katahaba)

Ärmelschleppe (Sodetake)

Ärmelbreite (Sodehaba)

31cm

Saumumfang (Susomawari)

130cm

Flecken / Mängel

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Lila Taisho-Kimono Shibori, antik / Vintage Purple Taisho-Kimono Shibori”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen…