Kimonoärmel (sode) © V.Nagata

Kimonoärmel (sode) – 6 wichtige Merkmale

Der Zweck der Kimonoärmel (sode)

Anders als bei westlicher Kleidung dienen die Kimonoärmel – insbesondere eines Frauenkimono –  nicht nur dem Bedecken der Arme. Die Ärmel entscheiden über die Zielgruppe des Kimono. Form und Gestaltung teilen die KimonoträgerInnen nach Geschlecht, Alter und Familienstatus ein.

Das Aussehen der Kimonoärmel

  • Grundform: Die Grundform eines Kimonoärmels ist rechteckig, wie alle Kimonoteile. Die Länge dieses Rechtecks variiert je nach Zielgruppe des Kimono. Für Maiko-Kimono werden die längsten Ärmel benötigt, für Kimono von Männern und verheirateten Frauen die kürzesten (ca. 50cm).
  • Rundung: Ärmel an Männerkimono haben keine Rundung an der handseitigen, unteren Ärmel-Ecke. Die Ärmel an Kimono für Mädchen und junge Frauen sind dort stärker gerundet, bei Kimono von älteren Frauen jedoch kaum.

Besonderheiten

  • Bei einem Männerkimono sind die Ärmel an der körpernahen Seite bis zu einem festgelegten Punkt am Hauptteil festgenäht. Es gibt nur eine winzige, zugenähte Ärmelschleppe. Dieses Ärmel-Merkmal kennzeichnet einen Männerkimono eindeutig.
  • Bei einem Frauenkimono sind die Ärmel auf der körpernahen Seite ebenfalls bis zu einem bestimmten Punkt angenäht. Jedoch ist die Ärmelschleppe körperseitig offen, unabhängig von ihrer Länge. Es ist also – je nach Haltung der Kimonoträgerin – möglich, in den Kimonoärmel einer Frau hineinzublicken. Diese körperseitige Ärmelöffnung ist ein typisches Merkmal für einen Frauenkimono.
  • Bei Frauenkimono gibt es Ärmelschleppen mit Längen von ca. 50cm bis ca. 114cm.
  • Bei Männerkimono gibt es nur Ärmelschleppen mit der Einheitslänge von ca. 50cm.

Die Positionierung am Kimono

 Kimonoärmel (sode) © V.Nagata

Kimonoärmel (sode) © V.Nagata

Noch mehr detaillierte Info und Abbildungen zu den Kimonoärmeln gibt es hier: Kimonoärmel – 5 Ärmeltypen und für wen sie bestimmt sind

Posted in Kimono-Teile and tagged , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.